BASF Agricultural Solutions Austria
Landwirtschaft

Butisan®

Unkrautbekämpfungsmittel gegen Unkräuter und Ungräser in Kohlgemüse-Kulturen.

Vorteile

  • Das Basisherbizid für den Kohlanbau
  • Im Vor- und Nachauflauf zugelassen
  • Im Nachauflauf gut mit Insektiziden mischbar

Details

Name Butisan®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 500 g/l Metazachlor
Butisan® ist ein Herbizid zur Bekämpfung von Samenunkräutern und -ungräsern in Kohlgewächsen. Es wird vornehmlich über das Wurzelsystem aufgenommen. Bei Vorauflaufanwendung wird Butisan® von den keimenden Unkräutern aufgenommen und bringt sie vor oder meistens kurz nach dem Auflaufen zum Absterben. Jüngere zur Zeit der Anwendung bereits aufgelaufene Unkräuter und Ungräser werden miterfasst. Bei Nachauflaufanwendung erfolgt die Wirkstoffaufnahme über Blätter und Wurzeln. Ein guter Bekämpfungserfolg wird dann erzielt, wenn sich der Wirkstoff bei ausreichender Feuchtigkeit im Boden lösen und verteilen kann und somit eine Wirkstoffaufnahme über das Wurzelsystem der Unkräuter und Ungräser möglich ist. Wird auf oberflächlich ausgetrockneten Boden gespritzt, tritt die Hauptwirkung erst nach später einsetzenden Niederschlägen ein.
Butisan ist nach bisherigen Erfahrungen in allen Sorten der aufgeführten Kulturen verträglich.
Im Nachauflaufverfahren kann Butisan® gemeinsam mit Insektiziden ausgebracht werden. Im Winterraps ist überdies eine Tankmischung mit Focus® Ultra möglich, wenn zur Zeit der Butisan®-Spritzung bereits das Ausfallgetreide aufgelaufen ist. Nach jeder Spritzenfüllung ist der Hauptfilter zu reinigen. Mischungen möglichst rasch ausbringen. ® = Registrierte Marke der BASF

Kren

Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha , Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Name Butisan®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 500 g/l Metazachlor
Butisan® ist ein Herbizid zur Bekämpfung von Samenunkräutern und -ungräsern in Kohlgewächsen. Es wird vornehmlich über das Wurzelsystem aufgenommen. Bei Vorauflaufanwendung wird Butisan® von den keimenden Unkräutern aufgenommen und bringt sie vor oder meistens kurz nach dem Auflaufen zum Absterben. Jüngere zur Zeit der Anwendung bereits aufgelaufene Unkräuter und Ungräser werden miterfasst. Bei Nachauflaufanwendung erfolgt die Wirkstoffaufnahme über Blätter und Wurzeln. Ein guter Bekämpfungserfolg wird dann erzielt, wenn sich der Wirkstoff bei ausreichender Feuchtigkeit im Boden lösen und verteilen kann und somit eine Wirkstoffaufnahme über das Wurzelsystem der Unkräuter und Ungräser möglich ist. Wird auf oberflächlich ausgetrockneten Boden gespritzt, tritt die Hauptwirkung erst nach später einsetzenden Niederschlägen ein.
Butisan ist nach bisherigen Erfahrungen in allen Sorten der aufgeführten Kulturen verträglich.
Im Nachauflaufverfahren kann Butisan® gemeinsam mit Insektiziden ausgebracht werden. Im Winterraps ist überdies eine Tankmischung mit Focus® Ultra möglich, wenn zur Zeit der Butisan®-Spritzung bereits das Ausfallgetreide aufgelaufen ist. Nach jeder Spritzenfüllung ist der Hauptfilter zu reinigen. Mischungen möglichst rasch ausbringen. ® = Registrierte Marke der BASF
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha , Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm Vorauflaufverfahren: 1,5 l/ha, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha; Nachauflaufverfahren: 1,5 l/ha auf allen Böden, Wasseraufwandmenge: 200 – 600 l/ha Vorauflauf: Die Anwendung kann unmittelbar nach der Saat durchgehend bis in den Nachauflauf erfolgen. Vor der Spritzung Stroh abräumen. / Nachauflauf: Die Anwendung erfolgt unabhängig vor der Rapsentwicklung, doch dürfen die Unkräuter das 2-Blatt-Stadium nicht überschritten haben. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Ackerfuchsschwanz 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackerhellerkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ackersenf 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Amarant, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ausfallgetreide 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Besenrauke 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Bingelkraut 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Borstenhirse-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Brennessel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Ehrenpreis-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Einjährige Rispe 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flohknöterich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Flughafer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Franzosenkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gänsedistel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hahnenfuß-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hederich 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirse, Finger-, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hirtentäschel 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hohlzaun, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Hühnerhirse 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kamille, Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Vogel- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Knöterich, Winden- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kornblume 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Kreuzkraut-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Labkraut, Kletten- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Melde-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn, Klatsch- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Mohn-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Nachtschatten, Schwarzer 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Spörgel, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Stiefmütterchen-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Storchschnabel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Taubnessel-Arten 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vergissmeinnicht, Acker- 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Vogelmiere 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Weißer Gänsefuß 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Windhalm 1,5 l/ha Vorauflaufverfahren bzw. nach dem Pflanzen Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die An-wendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendun-gen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.
Gebrauchsanleitung Gebrauchsanleitung Butisan
Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Butisan

Warum Butisan®?

Butisan® ist ein Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und Ungräsern in Kohlgemüse-Kulturen. In Kohlgemüse ist es im Vorauflauf bzw. nach dem Pflanzen zugelassen. Keine Anwendung in Wasserschutz- und Schongebieten. Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode, wobei die Anwendung nur alle 3 Jahre auf derselben Fläche erfolgen darf. Keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die den Wirkstoff Metazachlor oder Dimethachlor enthalten.

Nach Oben