BASF Agricultural Solutions Austria
Raps BASF Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Herausforderungen bei der Blütenbehandlung

Cantus® Gold - Bewährtes Ertragsfungizid in Raps gegen alle relevanten Abreifekrankheiten

Raps ist eine sehr profitable, aber anspruchsvolle Kulturpflanze. Das volle Leistungspotenzial lässt sich nur durch eine intensive Kulturführung ausschöpfen. Mit der Blüte beginnt die entscheidende Phase der Ertragsbildung. Diese wird beeinflusst durch Faktoren wie Krankheiten, Stress oder unsichere Witterung.

Bei den Rapskrankheiten spielt der Erreger der Weißstängeligkeit Sclerotinia sclerotiorum die wichtigste Rolle. Sclerotinia kann Ertragsverluste von über 30 % verursachen. Während der Rapsblüte können auch Alternaria und Botrytis sowie Schotenschädlinge (z. B. Kohlschotenmücke, Kohlschotenrüssler) empfindliche Schäden in den Beständen verursachen.

.

In den zurückliegenden Jahren mussten bislang gültige phytopathologische Erkenntnisse über Sclerotinia neu bewertet werden. Ging man bisher davon aus, dass die Fruchtkörper des Pilzes ausschließlich bei nassfeuchter Witterung Schaden anrichten können, wurde man in trockenen Sommern der letzten Jahre eines Besseren belehrt. So gab es in den vergangenen Jahren immer wieder einen massiven Sclerotinia-Befall, der in ganz Europa zu erheblichen Mindererträgen geführt hat.

Die Blütenbehandlung gegen Pilzkrankheiten im Raps hat in den vergangenen Jahren konstant deutliche Mehrerlöse für die Praxis geliefert. Auch unter Stressbedingungen wie Trockenheit und Hitze sorgt Cantus® Gold für vitale Bestände und wirtschaftliche Mehrerträge. Daher rechnet sich die Blütenbehandlung auch unter befallsfreien Bedingungen und bleibt weitgehend unabhängig von der Witterung.

Idealerweise sollte das Fungizid mit einem Insektizid kombiniert werden. Denn zur gleichen Zeit, in der es die Ertragsanlagen vor pilzlichen Erregern schützt, sind diese auch dem Angriff durch Schotenschädlinge ausgesetzt. Besonders ertragsmindernd wirkt sich der Befall mit Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke aus. Die Schadwirkung dieser Blütenschädlinge kann enorm sein. Das gilt besonders für die warmen und trockenen Jahre.

Durch eine gezielte Behandlung mit Cantus® Gold schützen Landwirte ihren Raps umfassend vor allen wichtigen Blütenkrankheiten und nutzen gleichzeitig den ertragsphysiologischen Einfluss des Fungizids. Eine bessere Schotenstabilität vermindert das witterungsbedingte frühzeitige Aufplatzen der Schoten und der Erntezeitraum wird gerade bei unbeständiger Witterung flexibler. Im Regelfall wird bei der Abschlussbehandlung das Fungizid Cantus® Gold mit einem Insektizid kombiniert, um die Schädlinge Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke effektiv mit zu bekämpfen. Die Mischung ist als Bienenungefährlich (B4 auch mit Pyrethroide) eingestuft. Der Einsatz von Cantus® Gold wird zur Vollblüte empfohlen, da hier die Ertragsleistung der Behandlung am höchsten ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in ES 57 die Behandlung durchzuführen und mögliche Durchfahrverluste durch zu hohe Rapsbestände zu vermeiden.

Cantus® Gold

.

.

Erfahren Sie mehr zu unserem Produkt.

Nach Oben