BASF Agricultural Solutions Austria
Landwirtschaft

Alverde®

Insektizid mit Kontakt- und Fraßwirkung gegen Kartoffelkäfer in Kartoffel und gegen Eulenraupen (Noctuidae) in Gemüsepaprika und Tomate unter Glas

Vorteile

  • Keine Kreuzresistenz zu Pyrethroiden, Neonicotinoiden und allen anderen bekannten Wirkstoffklassen
  • Erfasst Larven und ausgewachsene Schädlinge
  • Bereits nach 1 Stunde hervorragende Regenfestigkeit
  • Wirkt auch bei höheren Temperaturen

Details

Name Alverde®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 240.0 g/l Metaflumizone
Alverde® ist ein Kontakt- und Fraßinsektizid aus der neuen Wirkstoffklasse der Semicarbazone. Es ist das erste Produkt, das den neuen Wirkstoff Metaflumizone enthält. Erfasst werden sowohl die Larven als auch die erwachsenen Kartoffelkäfer sowie. Eulenraupen in Gemüsepaprika und Tomaten im Gewächshaus. Durch den neuartigen Wirkmechanismus kommt es sehr schnell zu einer Inaktivierung der Tiere, so dass diese in kürzester Zeit Ihre Fraßtätigkeit einstellen und nach wenigen Tagen absterben. Die Aufnahme von Metaflumizone erfolgt vor allem durch Fraß und auch durch direkten Kontakt. Sofort nach der Aufnahme des Wirkstoffs stellen die Schädlinge den Fraß ein, so dass keine weitere Schädigung der Kultur erfolgt (Anti-Feeding-Effekt). Es kommt zu einer Blockierung der Reizleitung und zu irreversiblen Lähmungserscheinungen des Schädlings (Paralyse). Alverde wirkt auf eine ganz besondere Weise. Der Wirkstoff Metaflumizone wirkt direkt am Schlüsselenzym und blockiert den Durchfluss von Ionen durch den spannungsregulierenden Natriumkanal im Nervensystem der Insekten ohne dass der Wirkstoff zuvor metabolisch aktiviert werden muss. Das ist einzigartig und der Grund dafür, dass Metaflumizone kürzlich von der zuständigen Expertengruppe IRAC als neuartiger Wirkstoff mit neuem Wirkungsmechanismus anerkannt und in der neuen IRAC-Gruppe 22 B klassifiziert wurde. Es besteht keine Kreuzresistenz zu Carbamaten, Neonicotinoiden, Organophosphaten und Pyrethroiden. Alverde besitzt eine ausgezeichnete Regenfestigkeit. Der Wirkstoff Metaflumizone dringt, aufgrund der lipophilen Eigenschaften, schnell in die Wachsschicht der Blätter ein und wird dort fest gebunden. Bereits 1 Stunde nach Applikation bleibt nach einem Niederschlagsereignis die volle Wirksamkeit erhalten.
Alverde® erwies sich in den empfohlenen Aufwandmengen in allen zugelassenen Anwendungen als sehr gut pflanzenverträglich.
Alverde® ist mischbar mit den Insektiziden Fastac® SC Super Contact und Sumicidin®2 Alpha EC, mit den Fungiziden Acrobat® Plus WG, Forum®, Polyram® WG und Signum® .

Kartoffel

Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Name Alverde®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 240.0 g/l Metaflumizone
Alverde® ist ein Kontakt- und Fraßinsektizid aus der neuen Wirkstoffklasse der Semicarbazone. Es ist das erste Produkt, das den neuen Wirkstoff Metaflumizone enthält. Erfasst werden sowohl die Larven als auch die erwachsenen Kartoffelkäfer sowie. Eulenraupen in Gemüsepaprika und Tomaten im Gewächshaus. Durch den neuartigen Wirkmechanismus kommt es sehr schnell zu einer Inaktivierung der Tiere, so dass diese in kürzester Zeit Ihre Fraßtätigkeit einstellen und nach wenigen Tagen absterben. Die Aufnahme von Metaflumizone erfolgt vor allem durch Fraß und auch durch direkten Kontakt. Sofort nach der Aufnahme des Wirkstoffs stellen die Schädlinge den Fraß ein, so dass keine weitere Schädigung der Kultur erfolgt (Anti-Feeding-Effekt). Es kommt zu einer Blockierung der Reizleitung und zu irreversiblen Lähmungserscheinungen des Schädlings (Paralyse). Alverde wirkt auf eine ganz besondere Weise. Der Wirkstoff Metaflumizone wirkt direkt am Schlüsselenzym und blockiert den Durchfluss von Ionen durch den spannungsregulierenden Natriumkanal im Nervensystem der Insekten ohne dass der Wirkstoff zuvor metabolisch aktiviert werden muss. Das ist einzigartig und der Grund dafür, dass Metaflumizone kürzlich von der zuständigen Expertengruppe IRAC als neuartiger Wirkstoff mit neuem Wirkungsmechanismus anerkannt und in der neuen IRAC-Gruppe 22 B klassifiziert wurde. Es besteht keine Kreuzresistenz zu Carbamaten, Neonicotinoiden, Organophosphaten und Pyrethroiden. Alverde besitzt eine ausgezeichnete Regenfestigkeit. Der Wirkstoff Metaflumizone dringt, aufgrund der lipophilen Eigenschaften, schnell in die Wachsschicht der Blätter ein und wird dort fest gebunden. Bereits 1 Stunde nach Applikation bleibt nach einem Niederschlagsereignis die volle Wirksamkeit erhalten.
Alverde® erwies sich in den empfohlenen Aufwandmengen in allen zugelassenen Anwendungen als sehr gut pflanzenverträglich.
Alverde® ist mischbar mit den Insektiziden Fastac® SC Super Contact und Sumicidin®2 Alpha EC, mit den Fungiziden Acrobat® Plus WG, Forum®, Polyram® WG und Signum® .
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Beißend/ Kauende Insekten
Gebrauchsanleitung Gebrauchsanleitung Alverde
Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Alverde

Warum Alverde®?

Alverde® mit dem Wirkstoff Metaflumizone ist ein neuartiges Insektizid zur Bekämpfung von Kartoffelkäfern und Eulenraupen. Die Aufnahme des Wirkstoffs erfolgt vor allem durch Fraß und auch durch direkten Kontakt. Alle Larvenstadien und adulte Käfer werden sehr gut erfasst.

Nach Oben