BASF Agricultural Solutions Austria
Landwirtschaft

Dagonis®

Das vielseitige Fungizid für eine traumhafte Ernte

Vorteile

  • Maximiert Ihren Ertrag und Qualität durch ausgezeichnete Wirksamkeit und langer Dauerwirkung
  • Einfache Handhabung durch flüssige Formulierung und gute Mischbarkeit
  • Hervorragende Produktflexibilität durch breites Krankheitsspektrum und Einsatz in vielen Kulturen

Details

Name Dagonis®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 75 g/l Fluxapyroxad (Xemium®), 50 g/l Difenoconazol
Dagonis® ist ein neues Kombinationsfungizid aus den Wirkstoffen Xemium und Di-fenoconazol. Durch die Kombination der beiden Wirkstoffe werden relevante Pilzkrankheiten in einer Vielzahl von Gemüsekulturen und Kartoffeln sicher und lang-anhaltend erfasst. Durch den Wirkstoff Fluxapyroxad (Xemium) aus der Wirkstoffklasse der Carboxa-mide (SDHI) ist es gelungen, mit seinen spezifischen physiko-chemischen Kenn-werten und den daraus abzuleitenden Aufnahme - und Verteilungs-Eigenschaften – bei gleichzeitig hoher Target – Aktivität, höchste Wirkungsgrade zu erzielen. Der Wirkstoff Difenoconazol, aus der Wirkstoffklasse der Triazole wirkt sowohl vor-beugend (protektiv) als auch befallshemmend (kurativ), so dass eine weitere Ausbreitung der pilzlichen Schaderreger verhindert wird.

Dagonis® kann zu Blattschäden in Gewächshauskulturen führen. Der Schaden zeigt sich als Blattnekrose oder Kräuseln der Blattränder und betrifft gewöhnlich weniger als 10% der Blattfläche. Die Schadenswahrscheinlichkeit erhöht sich unter Bedingungen geringen Lichteinfalls während der Zeitspanne von 1. Oktober bis 1. März. Geben Sie späteren Anwendungen von Dagonis unter zunehmenden Lichtverhältnissen den Vorzug und testen Sie Dagonis auf kleinen Flächen an der Kultur bevor Sie eine vollständige Anwendung vornehmen.

Vermeiden Sie Überschneidungen von Spritzanwendungen.

KEINE Anwendung von Dagonis® unter Glas an Tomaten und Gurkengewächsen (Cucurbitaceen) zwischen 1. Oktober und 1. März durchführen.

Dagonis® ist mischbar mit Fungiziden, z.B. Polyram® WG, Forum® und mit Insektizi-den. In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und geneh-migten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

Brokkoli

Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Mycosphaerella brassicicola 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau (Hopfen) Freiland, Obstbau unter Glas: 0,6 l/ha in 1.000 – 2.000 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr, Stadium 51 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 1
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Fleckenkrankheit, Purpur- 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Rost (Knoblauch) 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Sclerotinia sclerotiorum 2 l/ha in 400 – 800 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 15 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau (Wurzel-/Knollengemüse) 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia sclerotiorum 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 0,75 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 38 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 4
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Didymella Bryoniae Freiland (mit ungenießbarer sowie mit genießbarer Schale): 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha; Gemüsebau unter Glas (mit genießbarer Schale): 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha, 0,6 l/ 10.000 qm behandelte Laubwandfläche Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 61 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Mehltau, Echter 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 61 bis Stadium 89 . Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten Im Gemüsebau unter Glas: max. 1 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha
1 l/10.000 qm behandelte Laubwandfläche
Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr, Stadium 51 [1. Blütenstand sichtbar bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Fleckenkrankheit, Purpur- 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Rost (Knoblauch) 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter, Rübe
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Rhizoctonia solani 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Keine Anwendung bei Chicoree; Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 14
Sclerotinia minor 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Keine Anwendung bei Chicoree; Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Echter Mehltau (Wurzel-/Knollengemüse) 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Name Dagonis®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Inhaltsstoffe 75 g/l Fluxapyroxad (Xemium®), 50 g/l Difenoconazol
Dagonis® ist ein neues Kombinationsfungizid aus den Wirkstoffen Xemium und Di-fenoconazol. Durch die Kombination der beiden Wirkstoffe werden relevante Pilzkrankheiten in einer Vielzahl von Gemüsekulturen und Kartoffeln sicher und lang-anhaltend erfasst. Durch den Wirkstoff Fluxapyroxad (Xemium) aus der Wirkstoffklasse der Carboxa-mide (SDHI) ist es gelungen, mit seinen spezifischen physiko-chemischen Kenn-werten und den daraus abzuleitenden Aufnahme - und Verteilungs-Eigenschaften – bei gleichzeitig hoher Target – Aktivität, höchste Wirkungsgrade zu erzielen. Der Wirkstoff Difenoconazol, aus der Wirkstoffklasse der Triazole wirkt sowohl vor-beugend (protektiv) als auch befallshemmend (kurativ), so dass eine weitere Ausbreitung der pilzlichen Schaderreger verhindert wird.

Dagonis® kann zu Blattschäden in Gewächshauskulturen führen. Der Schaden zeigt sich als Blattnekrose oder Kräuseln der Blattränder und betrifft gewöhnlich weniger als 10% der Blattfläche. Die Schadenswahrscheinlichkeit erhöht sich unter Bedingungen geringen Lichteinfalls während der Zeitspanne von 1. Oktober bis 1. März. Geben Sie späteren Anwendungen von Dagonis unter zunehmenden Lichtverhältnissen den Vorzug und testen Sie Dagonis auf kleinen Flächen an der Kultur bevor Sie eine vollständige Anwendung vornehmen.

Vermeiden Sie Überschneidungen von Spritzanwendungen.

KEINE Anwendung von Dagonis® unter Glas an Tomaten und Gurkengewächsen (Cucurbitaceen) zwischen 1. Oktober und 1. März durchführen.

Dagonis® ist mischbar mit Fungiziden, z.B. Polyram® WG, Forum® und mit Insektizi-den. In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und geneh-migten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Mycosphaerella brassicicola 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau (Hopfen) Freiland, Obstbau unter Glas: 0,6 l/ha in 1.000 – 2.000 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr, Stadium 51 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 1
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Fleckenkrankheit, Purpur- 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Rost (Knoblauch) 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Sclerotinia sclerotiorum 2 l/ha in 400 – 800 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 15 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau (Wurzel-/Knollengemüse) 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia sclerotiorum 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 0,75 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 38 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 4
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Didymella Bryoniae Freiland (mit ungenießbarer sowie mit genießbarer Schale): 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha; Gemüsebau unter Glas (mit genießbarer Schale): 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha, 0,6 l/ 10.000 qm behandelte Laubwandfläche Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 61 bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Mehltau, Echter 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 61 bis Stadium 89 . Max. Zahl der Anwendungen: 3
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten Im Gemüsebau unter Glas: max. 1 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha
1 l/10.000 qm behandelte Laubwandfläche
Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr, Stadium 51 [1. Blütenstand sichtbar bis Stadium 89. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 3
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Fleckenkrankheit, Purpur- 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Rost (Knoblauch) 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter, Rübe
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Rhizoctonia solani 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Keine Anwendung bei Chicoree; Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 14
Sclerotinia minor 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Keine Anwendung bei Chicoree; Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 13 bis Stadium 49. Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 14
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Mehltau, Echter 0.6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Schaderreger Empfohlene Dosierung Anwendungstermin Anzahl der Anwendungen
Alternaria, Arten 1 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Echter Mehltau (Wurzel-/Knollengemüse) 0,6 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 12 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Wartefrist in Tagen: 7
Sclerotinia-Arten 2 l/ha in 400 – 600 l Wasser/ha Die Anwendung erfolgt bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 14 bis Stadium 49.
Der maximale Mittelaufwand darf 2 l/ha pro Vegetationsperiode nicht überschreiten.
Max. Zahl der Anwendungen: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: --
Wartefrist in Tagen: 7
Gebrauchsanleitung Gebrauchsanleitung Dagonis
Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Dagonis

Warum Dagonis®?

Dagonis® kombiniert zwei wirkungsstarke und synergistische Wirkstoffe (Xemium® und Difenoconazol) um Ihre Kulturen sicher vor Echtem Mehltau, Alternaria, Mycosphaerella, Rhizoctonia und Sclerotinia zu schützen.
Mit Dagonis steht dem professionellen Gemüse-anbauer ein neues Fungizid zur Verfügung, das für eine breite Anzahl von Kulturen die tägliche Arbeit vereinfacht.

Nach Oben